Projekt Beschreibung

VOB und BGB in der Anwendung für Auftragnehmer im Gewerk Türen  (DFATT)

Speziell für das Gewerk Türen sind an die ausführenden Unternehmen sehr hohe Anforderungen gestellt. Als Auftragnehmer oder verantwortlicher Bauleiter müssen Sie Ihren Vertrag lesen und die doch manchmal sperrigen Texte verstehen. Hieraus ergeben sich Möglichkeiten für Sie als Auftragnehmer den Vertrag bei Bedarf entsprechend zu ihren Gunsten auszulegen. So sind Fristen einzuhalten, die beiden speziellen „B“  Behinderungsanzeigen und Bedenkenanmeldungen zur rechten Zeit und mit den richtigen Worten zu verfassen, an die richtigen Personen zu stellen, wann erfolgt die Abnahme, an wen stelle ich Nachträge und wie stelle ich diese richtig etc.

Inhalte

  • Einführung in das Bau-Werkvertragsrecht

  • Abgrenzung BGB- und VOB/B–Werkvertrag

  • Grundzüge VOB/C

  • Besonderheiten bei Verträgen mit Verbrauchern

  • Mangelbegriff und Bedenkenanmeldung/Behinderung

  • Rechtssicher Abnahmen durchführen

  • Abnahme und Gefahrenübergang

  • Nachtragsmanagement, insbesondere wer hat welche Vollmachten auf der Baustelle?

Methoden

  • Trainerinput
  • Übungen
  • Wiederholungen
  • Antworten auf individuelle Fragestellungen

Zielgruppe

  • Betriebsinhaber

  • Meister und Bauleiter der ausführenden Unternehmen

Maximale Teilnehmerzahl

  • für bis zu 12 Teilnehmer

Umfang

  • Tagesseminar, 8:30 Uhr bis 16:00 Uhr

Teilnahme

  • 375 Euro pro Person (zzgl. 19% MwSt.)

  • Alle Teilnehmer erhalten eine Teilnahmebescheinigung der DFATT

Seminarleiter/in

Martin Mohren ist niedergelassener Rechtsanwalt und Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht. Er ist Schlichter und Schiedsrichter für Baustreitigkeiten. Als Fachreferent und Dozent ist er auf Kongressen und für Ausbildungsakademien tätig.

DFATT Update

Wir informieren Sie per E-Mail über neue Seminare und Termine.